Aktuelles


Pfarrnachrichten/Kirchturmnotizen  
Die aktuellen Pfarrnachrichten/ Kirchturmnotizen können Sie hier als PDF-Datei herunterladen: Download. .

Kommunionhelfer- und Lektorenplan
Der Lektoren– und Kommunionhelferplan für die Pfarrei St. Dionysius kann hier als PDF-Datei herunterladen werden:  Download.

Messdienerplan
Der Messdienerplan für die Pfarrei St. Dionysius kann hier als PDF-Datei herunterladen werden: 
Download.
 

Bischofswort zur österlichen Bußzeit

Unser Bischof Dr. Felix Genn ruft in seinem Wort zu Fastenzeit dazu auf, mit seinen Mitmenschen, seiner Umwelt und sich selbst Frieden zu schließen. Zudem erläutert er, wie Gott helfen kann, wenn ein Friedensschluss nicht möglich ist.

 

Pfarrbrief „Kontakte”
Die nächste Ausgabe des Pfarrbriefs „Kontakte“ erscheint zu Pfingsten. Texte und Fotos nimmt Hubert Richter, Tel. 3966/ E-Mail: humrichter@osnanet.de entgegen. Redaktionsschluss ist der 15.04.2018.
 

Kollekte
Das Kollektenergebnis vom vergangenen Sonntag für die Nordoldenburgische Diaspora beträgt in Recke 210,01€ und Steinbeck 135,52 €. 


Unsere Toten

In der vergangenen Woche verstarben aus St. Dionysius  Frau Sylvia Klinkhard und Frau Usula Hillebrandt. Herr lass sie leben in deinem Licht und tröste die trauernden Angehörigen.

 

Friedhofskapelle in Steinbeck eingeweiht
Nach 13 Monaten Bauzeit wurde die Kapelle am Sonntag, 11. Februar 2018 für ihre offizielle Bestimmung freigegeben. Architekt Christoph Achterkamp und Pfarrer Jürgen Heukamp sprachen von einer gelungenen Renovierung und Sanierung.

Einsegnung der Friedhofskapelle in Steinbeck (Foto: H. Weßling)

Nach der Einsegung hatten Gäste und Besucher die Gelegenheit, sich die Friedhofskapelle von innen anzuschauen. „Optisch gelungen und stilvoll“, so lobte Pfarrer Jürgen Heukamp die Umbauarbeiten. Die Kapelle gebe heute dem Anlass gebührend einen würdevollen Rahmen, sagte er. Neu sind unter anderem die seitlichen angebrachten Fenster mit undurchsichtigem Glas. Die Stirnseite der Kapelle ist mit Bleiverglasung versehen. Sie zeigt ein Sandkorn im Boden. „Unser Leben wird wieder der Mutter Erde übergeben“, erklärt der Pfarrer die Analogie. 

 

Stabwechsel in der Hospizstiftung

Foto: Johannes K, Rücker, Ludger Schröer

Auf der Kuratoriumssitzung der Hospizstiftung St. Benedikt ist Ludger Schröer einstimmig zum Nachfolger von Johannes K.  Rücker  gewählt worden. Herr Rücker hat die Hospizstiftung seit der Gründung im Jahr 2007 als Vorsitzender geleitet. Ihm sei an dieser Stelle ganz herzlich Danke gesagt.

Vor zehn Jahren wurde die Hospizstiftung gegründet. Das Stammkapital konnte in dieser Zeit von ursprünglich 50.000 Euro auf nunmehr 240.000 Euro gesteigert werden. Aus den Erträgen des Stammkapitals werden jährlich Fördergelder für die Stiftungszwecke ausgeschüttet. Dazu gehören unter anderem die Finanzierung der Aktivitäten der Hospizgruppe Raphael in der Sterbebegleitung sowie besondere Projekte des Alten- und Pflege-heims Haus St. Benedikt für Schwerstkranke.                                                                                                      Foto: Johannes K. Rücker u. Ludger Schröer.

Zum Kuratorium der Hospizstiftung Haus St. Benedikt gehören Elisabeth Keller (Kath. Kirchengemeinde St. Dionysius Recke) ,Ludger Schröer (Kath. Kirchengemeinde St. Dionysius Recke und Vorsitzender), Ingrid Finke (Ev. Kirchengemeinde Schale), Anneliese Lammers (Kath. Kirchengemeinde St. Peter und Paul, Halverde) und Maria Frekers (Kath. Kirchengemeinde St. Georg), Pfarrerin Martina Korporal (Ev. Kirchengemeinde Recke und stellvertretende Vorsitzende). 
 

Kirchenchor St. Dionysius
Der Cäcilienchor St. Dionysius hat auf seiner Generalversammlung Aloys Haermeyer zum Vorsitzenden gewählt. Er tritt die Nachfolge von Ulrike Nieland an, die dieses Amt 12 Jahre inne hatte. Präses Pfr. Heukamp dankte der scheidenden Vorsitzenden für ihr geleistetes Engagement im Namen der ganzen Pfarrgemeinde.

Vorstand des Cäcilienchors (Foto: H. Weßling)

Der Vorstand des Cäcilienchors (v.l.n.r.): Notenwarte Elisabeth Kampling und Heinz Kölker, scheidende Vorsitzende Ulrike Nieland, Präses Jürgen Heukamp, neuer erster Vorsitzender Aloys Haermeyer, neue zweite Vorsitzende Gisela Niehaus, Chorleiter Bernhard Hammer, Schriftführerin Marion Hagemann. (Foto: Heinrich Weßling).

Die nächste Probe ist am 21.02.2018 um 19.30 Uhr im CAH. Wer Lust hat, an Gründonnerstag und Ostern im Chor mitzusingen, ist herzlich zu den Chorproben eingeladen. Treffpunkt ist jeden Mittwoch um 19.30 Uhr im CAH.  


Gebetsmeinung des Papstes

Jeden Monat bittet der Papst alle Mitglieder der Kirche, für bestimmte Anliegen besonders zu beten.

Die Gebetsmeinung von Papst Franziskus für Februar 2018:
Wir beten zu Gott unserem Vater, für alle Menschen, die über viel Geld und großen Einfluss verfügen: dass sie den Verlockungen der Korruption widerstehen.

 


Schrottaktion der Kolpingsfamilie
Als Ansprechpartner für die Schrottaktion der Kolpingsfamilie Recke wird vorübergehend ab sofort Ludger Dühnen zuständig sein.  Bei allen Anfragen zur Abholung oder zum Bringen von Altmetall meldet euch bitte bei Ludger Dühnen, Stichlinge 58, Tel. 7132.


Krankenhausbesuchsdienst
Möchte  jemand im Krankenhaus, in der Reha oder in der Kurzzeitpflege besucht werden, so mögen sich die Angehörigen, Nachbarn oder der Patient selbst sich bei Frau Lindemann Tel. 7054 melden. Der Besuchsdienst fährt nach Ibbenbüren, Hopsten, Mettingen und Recke.


Katholische Frauengemeinschaft (kfd)
Die Mitarbeiterinnenversammlung mit Üben der Lieder für den Weltgebetstag findet am Montag, 26.02.2018, um 15.30 Uhr statt. 


Kurs über die Nutzung von Smartphones
Der Frauenkreis der kfd trifft sich am Mittwoch, 21.02.2018 um 19.30 Uhr im CAH. Raimund und Tobias Giese erklären die Funktion eines Smartphones und stehen für Fragen zur Verfügung. Es wird eine kleine Umlage erhoben.


Weltgebetstag der Frauen
Am Freitag, 2. März ist um 15.00 Uhr der Weltgebetstag der Frauen in der evangelischen Kirche Recke. Die Liturgie ist vorbereitet von Frauen aus Surinam. Das Thema lautet „Gottes Schöpfung ist sehr gut“. Beginn um 16.00 Uhr im Adolf Schlatterheim, anschl. gemütliches Beisammensein und Informationen zu Surinam.
 

Feriennähkurs der KFD Steinbeck
Von Montag, 26. März bis Donnerstag, 29. März, jeweils von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr findet ein Feriennähkurs für junge Leute zusammen mit der Fabi Ibbenbüren und dem Familienzentrum im Pfarrheim Steinbeck statt.  


Fahrt der KFD Recke nach Lüneburg
In der Zeit vom 3.September 2018 bis zum 6.September 2018 fährt die kfd St. Dionysius Recke in die Stadt der "Roten Rosen" nach Lüneburg. Programmpunkte sind unter anderem eine Stadtführung in Lüneburg und Undeloh, Besichtigung Heidegarten und Besichtigung der Porzellanmanufaktur Calluna. Anmeldungen und Informationen gibt es bei Anke Casser Tel.: 3968 und Katrin Kampen Tel.:7636. Anmeldefrist bis zum 21. Februar 2018.

 
Katholische Arbeitnehmerbewegung Steinbeck (KAB)
Am Sonntag 25.02.2018 gestaltet die KAB die Familienmesse um 9.30 Uhr. Anschließend sind alle KAB Mitglieder zur Generalversammlung im Pfarrheim eingeladen.
 

Kinderzeitung für den Sonntag 
In der Kirche St. Philippus und Jakobus, Steinbeck, liegt eine neue Ausgabe der Kinderzeitung für den Sonntag (Minipost) kostenlos zum Mitnehmen am Marienaltar aus. 
 

Kleidersammlung der CAJ Steinbeck
Die CAJ führt am Samstag, 17.03.2018 in Steinbeck eine Kleidersammlung durch. Neben Bekleidung können auch Haushaltstextilien wie Bettwäsche sowie Schuhe abgeben werden. Der Erlös aus dem Verkauf der Kleidersammlung kommt der außerschulischen Jugendarbeit der CAJ Steinbeck zugute. Um zu vermeiden, dass die Kleidung beschädigt oder gestohlen wird, sollten die Beutel erst am 17.03.2018 ab 8.00 Uhr an den Straßenrand gestellt werden.

 

 

 

   

 


Ein „echter Achenbach” in der Dionysiuskirche!

Andreas Achenbach (1815 - 1910) zählte zu seinen Lebzeiten - zusammen mit seinem jüngeren Bruder Oswald Achenbach (1827 - 1905) zu den bedeutenden Landschaftsmalern der Romantik in Europa. Die beiden Brüder wurden ironisch auch das „A und O der Landschaft” genannt. Das Gemälde hing bereits in der früheren Dionysiuskirche, dem heutigen Dio-Jugendheim.
Die  Echtheit des Achenbach-Gemäldes wurde mittlerweile durch den Kunstsachverständigen des Bistums, Dr. Udo Grote, bestätigt. Derzeit werden Bild und Rahmen restauriert und gereinigt. Das Bild soll danach einen neuen Platz in der Kirche finden.

Zum Weiterlesen:
Versuch, Herkunft und Geschichte eines Bildes aufzuklären.


 

Den aktuellen Pfarrbrief „Kontakte”
Advent/Weihnachten 2017 als
PDF-Datei herunterladen.

 

 


Den aktuellen Sprechstunden-
Plan des SozialPunkts als
PDF-Datei herunterladen.





 

 

 

 




Nachrichten aus Bistum
und Weltkirche.
kirchensite heißt jetzt kirche-und-leben
Das
Online-Portal des Bistums Münster.

 

Die Homepage des Bistums Münster