Aktuelles

 

YouTube-Kanal von St. Dionysius

Den nächsten Live-Gottesdienst aus aus der Dionysius-Kirche können Sie am Dienstag, 11. August 2020 um 10.00 Uhr auch im Internet online sehen und mitfeiern (Einfach auf das YouTube-Symbol klicken!).

 

 

 

Pfarrer em. Werner Heukamp gestorben

Mit großer Trauer haben wir die Nachricht erhalten, dass Pfarrer em. Werner Heukamp am Mittwoch, den 29. Juli  2020, im Alter von 91 Jahren verstorben ist. Nach seiner Priesterweihe war er als Kaplan in Borken-Gemen Christus-König tätig. Im Jahr 1960 ging er als Vikar nach Hopsten St. Georg und wechselte dann 1966 als Kaplan nach Greven St. Martin. 1968 übernahm er zusätzlich die Verwaltung des Pfarrrektorates in Greven-Bockholt St. Wendelin. Im Jahr 1969 erfolgte die Ernennung zum Pfarrer in Greven St. Mariä Himmelfahrt. Seit 1994 war er als Vicarus cooperator und seit 2004 als emeritierter Pfarrer in unserer Pfarrgemeinde St. Dionysius Recke und Steinbeck tätig und setzte hier sein priesterliches Wirken fort. Die letzten Jahre war das St. Josefshaus in Halverde sein neuer Wirkungskreis.
Überregional bekannt wurde Werner Heukamp als Heimatforscher und Autor zahlreicher plattdeutscher Bücher. Für sein Engagement wurde er am 18.2.2020 zum Ehrenbürger der Gemeinde Recke ernannt.

Im Gebet wollen wir seiner gedenken. Unsere Gedanken sind  bei seinen Angehörigen und allen, die er seelsorglich begleitet hat und um ihn trauern.

Eine Möglichkeit der Verabschiedung mit persönlichem Gebet am Sarg ist Mittwoch, den 5. August 2020,  ab 11.00 Uhr  in St. Dionysius, zu der wir herzlich einladen.

Das Requiem wird am Mittwoch, den 5. August 2020, um 14.30 Uhr im engsten Familien- und Freundeskreis in der St. Dionysius-Kirche gefeiert. Eine Internetübertragung des Requiems ist vorgesehen.Um 15.45 Uhr erfolgt die Beerdigung auf dem Alten Friedhof an der Hopstener Straße. Alle,die Pfarrer em. Werner Heukamp verbunden waren und Anteil nehmen möchten, sind herzlich eingeladen. Es gelten die vorgegebenen Abstands- und Hygieneregeln.

Herr, gib ihm die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihm. Lass ihn ruhen in Frieden. Amen.

 

Erstkommunion in St. Dionysius

Am Sonntag, 26. Juli 2020 fand in der Hl. Messe um 10.00 Uhr die Erskommunionfeier für das Kommunionkind Nico Stall statt. Die Feier wurde auch im Internet übertragen. Wir wünschen Nico und seine Familie Gottes Segen und einen festlichen, schönen Erstkommuniontag.
Wegen der Corona-Vorsichtsmaßnahmen weden an den kommenden Sonntagen weitere Erskommunionfeiern stattfinden.
So möchten wir den Kommunionkindern die Möglichkeit bieten, die Erstkommunion im Beisein von Verwandten zu erleben. Dieses ist in den regulären Sonntagsmessen (in St. Dionysius Recke) an den unten aufgeführten Terminen möglich. Bei den derzeitigen Platzbeschränkungen in unserer Kirche ist die Teilnahme von 10 Familienmitgliedern je Erstkommunionkind möglich. (Kind und Eltern eingeschlossen). In der hl. Messe am jeweiligen Sonntag können so bis maximal 3-4 Kommunionkinder zur Kommunion geführt werden.
Folgende Termine sind vorgesehen: 09. August 2020, 16. August 2020, 23. August 2020.
Und dann, wie bereits angekündigt, auch am Samstag, 03.10 2020 um 10:00 Uhr und Sonntag, 04.10.2020 um 10:00 Uhr. 
(Die Gottesdienste finden jeweils in der Pfarrkirche St. Dionysius statt, da wir dort auch eine Live-Übertragung ins Internet für die Verwandtschaft, die nicht direkt in der Pfarrkiche dabei sein kann, ermöglichen können).

Erstkommunion in der Sonntagsmesse
In der Sonntagsmesse am 09.08.2020 um 10.00 Uhr feiern Luisa Plake, Lina Niemann, Maja Wesselmann und Lotta Daut das Fest der Hl. Erstkommunion. Wir wünschen den Kindern und ihren Familien Gottes Segen und einen festlichen schönen Erstkommuniontag.

 

Corona-Update des Bistums

Ab jetzt sind Veranstaltungen und Versammlungen mit bis zu 300 Teilnehmenden wieder möglich, wenn die üblichen Hygiene-vorschriften, die Steuerung des Zutritts und der Mindestabstands von 1,5m gewährleistet sind. Zudem ist dafür die Rückverfolg-barkeit sicherzustellen – für Veranstaltungen im Freien ist dies nicht erforderlich. Dort muss die Rückverfolgbarkeit mit Sitzplan sichergestellt sein. Im außerschulischen Bildungsbereich (Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit, Katechesen etc.) können Veranstaltungen mit bis zu 300 Teilnehmenden unter Einhaltung der üblichen Hygienevorschriften und des Mindestabstandes von 1,5 m durchgeführt werden. Der Mindestabstand kann bei den o.g. Veranstaltungen entfallen, wenn feste Sitzplätze gegeben sind. Die Rückverfolgbarkeit ist weiterhin zu gewährleisten.

In § 13 (5), (5a) und (6) der Coronaschutzverordnung ist vorgesehen, dass bei Hochzeits-, Tauf- oder Abschlussfeiern im Anschluss Feste oder Zusammenkünfte mit bis zu 150 Teilnehmenden zulässig sind. Für die ggf. vorhergehenden Gottesdienste gilt weiterhin, dass die Anzahl der Mitfeiernden sich auf die unter Beachtung des Mindestabstands für die Kirche zulässige Personenzahl beschränkt. Das heißt, dass in St. Dionysius maximal 75 Personen im Abstand von 1,5m teilnehmen können.

Für die Kirchenmusik bedeuten die neuen Regelungen, dass sowohl Proben als auch Aufführungen (in Gottesdiensten wie in Konzerten) mit größeren Personengruppen möglich sind – wenn wie üblich, die Hygiene- und Infektionsstandards eingehalten werden. Konkret heißt das, dass zwischen Sängern oder Musizierenden ein Abstand von 3 m einzuhalten ist. Zudem muss zwischen Sängern oder Musizierenden und Mitfeiernden bzw. Publikum ein Mindestabstand von 4m liegen. Für die Proben ist zu beachten, dass eine Raumgröße von mindestens 7qm pro Person zu gewährleisten ist. Ganze Chöre können also ohne weiteres in Kirchenräumen proben, wenn letztere entsprechend groß sind.

Empfehlungen zur Ausleihe in Büchereien: Unter anderem hieß es seit April 20 , dass die Kontaktdaten der Besucher zur Rückverfolgbarkeit erfasst werden müssen. Dies entfällt mit der aktuellen Verordnung (§ 6 Abs. 3) für Personen, die die Einrichtung ausschließlich zur Abholung oder Rückgabe von Medien aufsuchen. In Recke ist vorerst nur an den Sonntagen von 10.00 bis 12.00 Uhr die Bücherei geöffnet. In Steinbeck zu den gewohnten Öffnungszeiten: Sonntags von 10.00 bis 11.30 Uhr und Dienstags von 16.00 bis 17.00 Uhr. Da durch die Abstandsregel nur eine begrenzte Anzahl von Besuchern die Bücherei betreten darf, bitten wir Sie, immer nur einen Vertreter der Familie die Ausleihe besorgen zu lassen. Wir freuen uns sehr, Sie wieder mit Lese- und Unterhaltungsstoff versorgen zu können.

Die Übersicht über Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus im Bistum Münster finden sie auf 
https://www.bistum-muenster.de/corona/

 

Hochzeiten/ Silberhochzeiten
In der Kirche gilt der Abstand von Einzelpersonen oder Hausgemeinschaften von 1,5m, da auch gesungen wird. Deshalb die Bitte bei klar definierten Gesellschaften einen Sitzplan (max. 70 Personen) für die Kirche zu erstellen. Anhaltspunkte dafür bieten die Markierungen in unseren Kirchenbänken. Der Sitzplan wird vor der Trauung im Pfarrbüro abgesprochen und die Bankplätze nummeriert. Jeder hat seinen zugewiesenen Platz. Die Hygienestandards bei Betreten der Kirche und beim Herumlaufen in der Kirche sollten eingehalten werden.

Der Einsatz von Bands und deren Standort sollte unbedingt vorher abgesprochen werden. Dann kann ein feierlicher Gottesdienst stattfinden.

 

Keine öffentlichen Gottesdienste im Haus St. Benedikt

Derzeit ist es leider nicht möglich, in unserem Haus St. Benedikt öffentliches Gottesdienste der Pfarrei anzubieten. 


Nähere Infos gibt es auf den Corona-News des Hauses St. Benedikt

 

 

 

Regelung für die Teilnahme an Gottesdiensten während der Corona-Pandemie
Wenn Sie persönlich an unseren Gottesdiensten teilnehmen wollen, benötigen wir folgende personenbezogenen Daten von Ihnen:

• Ihr vollständiger Name (Vor- und Nachname)
• Ihre Telefonnummer
• Ihre Adresse
• Datum und Uhrzeit Ihres Aufenthalts

Nach der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO, in der ab dem 30.05.20 gültigen Fassung) i.V.m. § 6 Abs. 1 lit. b, d KDG müssen wir diese personenbezogenen Daten erheben und auf Verlangen dem zuständigen Gesundheitsamt übermitteln, falls der Verdacht besteht, dass es im Zusammenhang mit einem Gottesdienst zu einer Infektion mit Covid-19 gekommen ist.

Für unsere Gottesdienste werden die Daten telefonisch übermittelt. Vor dem Gottesdienstbesuch sollte die Datenschutzerklärung, die der jeweiligen Anmeldung zugeordnet wird, in einem vorbereiteten Formular unterschrieben werden, das folgende Angaben enthält:               
• Veranstaltung (Gottesdienst)
• Hl. Messe (Uhrzeit von - bis)
• Datum und Uhrzeit Ihres Aufenthalts
 
Mit Ihrer Unterschrift willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten ein. Die Einwilligung ist freiwillig.

Die entsprechenden Datenschutzhinweise/Informationspflichten des Verantwortlichen nach § 15 des Gesetzes über den Kirchlichen Datenschutz (KDG) können Sie in der Kirche einsehen oder hier als PDF-Dokument herunterladen: Informationspflicht zur Rückverfolgbarkeit.PDF

 

Nutzung der Pfarrheime
Der Kirchenvorstand hat beschlossen bis zum Ende der Sommerferien die Pfarrheime geschlossen zu halten. Nach den Sommerferien wird es möglich sein, zumindest für Vorstandsrunden im Saal des Pfarrheims zu tagen. Unter welchen Bedingungen das möglich sein kann, wird der Kirchenvorstand in seiner nächsten Sitzung festlegen. Wir fahren bei diesen Entscheidungen nur auf Sicht.

Was die Ferienveranstaltungen der Jugendgruppen angeht, ist die Durchführung unter strengen Auflagen in unseren Räumen und auf dem Kirchengelände immer nur orts- und aktionsabhängig.

Die Vorstandssitzungen der Verbände finden momentan privat statt.

Wir wissen wie schwer diese Zeit auch für die Gruppenaktivitäten ist. Wir haben uns das alle nicht ausgesucht. Die Gesundheit aller steht aber an erster Stelle.


Messdiener wieder aktiv!
Für folgende Dienste: Freitagabend 19.30 Uhr / Samstag 18.15 Uhr / Sonntag 10.00 Uhr und die Taufe sonntags um 12.00 Uhr.

Für die Kirche in Steinbeck bieten sich im Moment keine Gottesdienste an, da die die Kirche die coronabedingt nötigen Abstände nicht vorweisen kann. Ein Umbau der Kirche mit neuer Heizung, Toilettenanlage und eingekürzten Bänken – dann können nötige Abstände eingehalten werden – wird vor Weihnachten abgeschlossen sein. Für Beerdigungsgottesdienste brauchen wir dort Messdiener.

Wer Lust hat, den Dienst wieder aufzunehmen, der melde sich bitte umgehend in den Pfarrbüros oder bei Patrick Bäumer, damit ein Dienstplan erstellt werden kann.

 

Firmvorbereitung 2020
Normalerweise hätte die Firmvorbereitung schon vor den Sommerferien beginnen können. Corona hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch der Firmkurs beginnt. Die Vorbereitung wird durch verschiedene Vorsichtsmaßnahmen geprägt sein. Aus diesem Grund wird die Form der Firmvorbereitung in diesem Jahr sicherlich anders aussehen.

Um die Vorbereitungszeit gut planen zu können, melden sich die Firmlinge bis Donnerstag, 13.08.2020, im Pfarrbüro St. Dionysius an. Ein entsprechendes schreiben geht in diesen Tagen an die Firmlinge raus. Die Firmung wird in der Pfarrkirche St. Dionysius am Samstag, 21. November 2020, stattfinden. (Die genaue Zeit wird nach den Sommerferien bekanntgegeben).

 

Sanierung der Heizung und Neugestaltung der Kirchenbänke in St. Jakobus und Philippus

Liebe Gemeindemitglieder,

die bisherige, fast 50 Jahre alte Heizungsanlage der Kirche St. Philippus u. Jacobus darf nicht mehr weiter betrieben werden und kann auch nicht mehr repariert werden. Daraufhin hat Kirchenvorstand im Jahr 2019 beim Bistum den Antrag auf Sanierung der Heizungsanlage gestellt. Architekt W. Doeker hat jetzt im KV, im Pfarreirat und im Gemeindeausschuss die Pläne für die neue Heizungsanlage und die Umstellung auf Fernwärme vorgestellt.

Der Schwerpunkt der Maßnahme wird der Altarraum sein. Die bisherigen Heizungsleitungen müssen entsorgt werden, die Fläche unter dem Altar wird offengelegt und abgetragen. Der Altar wird um eine Stufe herabgesetzt. Aus der Sakristei kann dann ebenerdig die Kirche betreten werden. Im hinteren Altarraum wird die ursprüngliche Stufe freigelegt. So bleiben Tabernakel und Hochaltar auf dem bisherigen Niveau.

Die Heizungsumluftanlage wird durch das Kirchenschiff geführt und hat zusätzliche Austritte zu beiden Seiten im hinteren Kirchenschiff. Dadurch müssen die Bänke im Seitenschiff eingekürzt werden um den Wärmeaustritt ins Kirchenschiff zu ermöglichen.

Die Coronazeiten machen zusätzlich die Kürzung der Bänke notwendig, da bisher begegnungsfreies Gehen durch die Kirche nicht möglich ist. Der Mittelgang ist ca. 1,50 m breit. Innerhalb der Bänke ist ein Abstand von 1 m. Dieser Abstand wird verbessert auf 1,25 m.

Das war ausdrücklicher Wunsch in den Versammlungen, den Abstand der Bänke untereinander etwas zu erweitern.

Ebenfalls werden in der Sakristei, die fast unbeheizt ist, Heizkörper installiert. Der ehemalige Heizungsraum wird zur Toilette für Behinderte umgebaut. Vor 3 Jahren ist die Sakristei an das Abwassernetz angeschlossen worden. In dem Zuge wurde eine Wasserleitung und auch Abwasserleitung zum Heizungshaus geführt. Nach der Beschlussfassung durch den Kirchenvorstand hat auch der Pfarreirat für die Heizungssanierung und Kürzung der Bänke votiert. Auch im Gemeindeausschuss gab es eine durchweg positive Rückmeldung. Das Bistum hat uns wider Erwarten auch in dieser Zeit der Coronakrise bei allen finanziellen Auswirkungen mit einem Zuwendungsbescheid diese Sanierungsmaßnahme genehmigt. 

Im Juli wird die Submission stattfinden. Wir hoffen in den nächsten Monaten, ab August, mit der Heizungssanierung zu starten. Vielleicht kann Weihnachten in Coronazeiten mit 40 Gläubigen in Steinbeck gefeiert werden. Ob Filialkirchen noch solche Aufmerksamkeit seitens des Bistums erfahren können, wird die Zukunft zeigen, da die Kirchensteuereinnahmen eklatant zurückgehen. Es war für Steinbeck jetzt höchste Eisenbahn.

Ihr Pfr. Jürgen Heukamp

 

Friedhofsordnung 
Der Kirchenvorstand der Pfarrgemeinde St. Dionysius hat in seiner Sitzung am 07.02.2020 die neuen Friedhofsordnungen für die Friedhöfe in Recke, Am Wall und Steinbeck, Buchholzstr., beschlossen. Die neuen Friedhofsordnungen und Gebührenordnungen wurden am 16.03.2020 kirchenaufsichtlich genehmigt. Sie gelten ab sofort. und hängen an den jeweiligen Friedhöfen aus und liegen im Pfarrbüro Recke zur Einsichtnahme aus.

 

Neue Verbundleitung  für die 4 Kitas der Pfarrgemeinde

Christian Hils

Herr Christian Hils aus  Wettringen, zurzeit Kita-Leiter in der DRK Kindertagesstätte „Kleine Strolche“, wird ab  1. November 2020 die Verbundleitung  für unsere 4 Kindergärten übernehmen. 
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unserem neuen Mitarbeiter, der dann  in Organisation, Personalführung  und Pädagogik  in unseren Kitas verantwortlich handeln wird.



Christian Hils

 

kfd Steinbeck 
Die diesjährigen meditativen Inseltage auf Wangerooge der kfd finden statt in der Zeit vom 16.10. bis 18.10.2020. Es sind noch einige Plätze frei. Fragen bzw. Anmeldungen nehmen Ulla Bücker, Tel 1600 und Hildegard Witthacke, Tel. 8430 entgegen.

 

Tag der Ehejubiläen in Bistum Münster fällt aus
Der "Tag der Ehejubiläen" am 26. September 2020 muss abgesagt werden. Da die Situation im September noch nicht 100% einschätzbar ist, die Vorgaben für Veranstaltungen dieser Größe auch nicht absehbar sind, die Teilnehmer vorwiegend der älteren Gruppe angehören, ist der Entschluss notwendig geworden, den Segnungstag für Paare im Herbst 2020 abzusagen.

 

Schrottaktion der Kolpingsfamilie
Die Kolpingsfamilie Recke hat einen neuen Standort für ihren feststehenden Schrottcontainer gefunden. Wer Schrott abgeben möchte, kann sich bei Ludger Dühnen, Tel. 7132, melden. Unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln wird das Altmetall möglichst zeitnah abgeholt.

 

Tauffeiern
Tauftermine sind sonntags um 12.00 Uhr in Recke St. Dionysius möglich unter besonderen Auflagen.  Allerdings sollte die jeweilige Taufgesellschaft insgesamt die Zahl 20 nicht überschreiten. Wenn Sie Interesse habe, melden sie sich doch bitte in unseren Pfarrbüros, sodass entsprechende Termine freigehalten werden und ihr Kind getauft werden kann.

 

Trauungen und Ehejubiläen
Für das nächste Jahr  haben wir grundsätzlich pro Tag (Freitag wie Samstag ) nur eine Hochzeit und keine Paralleltermine angenommen. Sie können sich gewiss vorstellen, bald jeder Freitag und jeder Samstag ist jeweils von Hochzeiten und Silberhochzeiten sowie Goldhochzeiten besetzt. Dabei haben wir Wert darauf gelegt, den Hochzeitspaaren sicher zusagen zu können, dass ihre Hochzeit stattfindet. Eine sichere Zusage ist nur dann möglich, wenn eine Kirche frei ist , die die Möglichkeit für eine größere Hochzeitsgesellschaft bietet. In diesen Pandemiezeiten merken wir aufgrund der gesetzlichen Auflagen, dass in Steinbeck im Moment keine und auf Dauer erstmal nur kleine Kasualien stattfinden könnten. Da wir alle nicht in die Glaskugel schauen können und nicht wissen, ob uns die Pandemie auch im nächsten Jahr einschränkt, wollen wir uns die Enttäuschung von manchen Brautpaaren ersparen, dass aus diesen Gründen wegen eines Paralleltermins die Hochzeit ausfällt.

 

Beerdigung in Zeiten der Pandemie
Ab sofort  können Beerdigungen wieder von der Friedhofskapelle ausgehen. Nach der hygienischen Vorbereitung der Friedhofskapellen und der Ausweisung der Plätze (Steinbeck 6 Plätze oder 1 Hausgemeinschaft) (Recke 21 Plätze) und der Stehplätze im Abstand von 1,5 bis 2m  ist das wieder möglich. 
Bitte beachten Sie, dass in der jeweiligen Friedhofskapelle die Stehplätze draußen unter dem Vordach sind. Bei der Prozession zum Grab und auch am Grab muss immer der Abstand von 1,5 m gewahrt sein. Hausgemeinschaften können zusammengehen.  
Für Beerdigungen sowie Trauergottesdienste und sonstige Trauerfeiern, die in geschlossenen Räumen – in der Trauerhalle – durchgeführt werden, ist die „Rückverfolgbarkeit“  sicherzustellen, wo hingegen Mitfeiernde außerhalb einer Trauerhalle nicht erfasst werden müssen. Auch für Taufen und Firmungen, Vespern, Andachten, etc. ist   die „Rückverfolgbarkeit“ zu gewährleisten.

Auf jeden Fall werden  die Verstorbene in das Gebet unserer stillen Eucharistiefeiern mit hineingenommen. Auch auf den wöchentlich erscheinenden Kirchturmnotizen, die online als PDF verschickt werden und die Sie hier bestellen können, wird es ein Memento geben.

  

Gebetsmeinung des Hl. Vaters für den Monat August

Papst Franziskus

 

 

 

 

 

 

Wir beten für alle, die auf den Weltmeeren arbeiten und davon leben; unter anderem für  Matrosen, Fischer und für ihre Familien.

 

Briefmarken nicht wegwerfen!

Wer Briefe oder Karten bekommt, sollte jetzt daran denken, dass die Briefmarken nicht achtlos in den Papierkorb wandern. In beiden Pfarrbüros stehen Sammelboxen für Briefmarken. Mit der Sammlung unterstützen wir Arbeit für behinderte Menschen in Bethel.