Wir über uns

 

 

 

Die katholischen Pfarrgemeinde St. Dionysius in Recke ist eine durch viele aktive Gruppen lebendige Kirchengemeinde.

Recke wurde erstmals im Jahre 1189 urkundlich erwähnt. Die Gründung der Kirche unId damit die Entstehung des Ortes ist auf die von St. Denis (Dionysius) von Paris aus erfolgte Missionierung dieses Raumes zurückzuführen. Die Pfarrei selbst ist sicher schon älter und entstand sehr wahrscheinlich schon bald nach der Gründung des Bistums Münster im Jahr 805 - also vor über 1200 Jahren - durch den ersten Bischof Liudger (809).

Im heutigen Recker Ortsteil Steinbeck wurde 1890 eine Kirche erbaut, die 1905 zur selbständigen Pfarrei Philippus u. Jakobus erhoben wurde.

Am Sonntag, 25. September 2016 wurden in einem Festgottesdienst mit Weihbischof Dr. Christop Hegge und anschließendem Festakt beide Gemeinden zu einer Pfarrgemeinde mit dem Namen St. Dionysius zusammengeführt. Die Pfarrkirche St. Philippus u.  Jakobus bleibt als Filialkirche der neu errichteten Kirchengemeinde St. Dionysius Recke erhalten.

 


Pfarrkirche St. Dionysius Recke      Filialkirche St. Philippus u. Jakobus Steinbeck.

Schon jetzt erfolgt eine vielfältige Zusammenarbeit der Gremien und Gruppen beider früher selbständigen Gemeinden. Eine aus Vertretern der Pfarreiräte beider Gemeinden bestehende Gruppe arbeitet derzeit an einem gemeinsamen Pastoralplan. Anstelle der bisher eigenständigen Kirchenvorstände beider Gemeinden wird ein gemeinsamer Verwaltungsrat treten. Ebenso werden di bislang eigenständigen Pfarreiräte zu einem gemeinsamen Pfarreirat zusammengelegt.

Die Pfarrgemeinde gehört zum Kreisdekanat Steinfurt.

Recke ist ein typisch münsterländischer Ort und  liegt im nördlichen Teil des Kreises Steinfurt an den Ausläufern des Teutoburger Waldes.