Katholische Landjugendbewegung (KLJB)

 

Nach dem Zusammenbruch des Nationalsozialismus und den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs mit Armut, Hunger und viel Elend lautete das Motto der Kirche: Nicht klagen, sondern Handeln. Katholische Erwachsenen- und Jugendverbände sollten mithelfen, unser Land und unsere Gesellschaft in christlicher Verantwortung mit aufbauen und gestalten. Der damalige Bischof von Münster, Dr. Michael Keller setzte dich dafür ein, dass es in jedem Ort eine KLJB-Gruppe geben sollte.

 

60-Jahr-Feier der KLJB (Foto: H. Wessling)

60-Jahr-Feier der KLJB Recke-Steinbeck am 20. Mai 2011 (Foto: H. Wessling/IVZ).


1951 war es soweit: Im Saal Leugermann in Ibbenbüren veranstaltete das Dekanat für alle Ortsgruppen Informationsabende, um Jugendliche von der Idee der katholischen Landjugendbewegung zu begeistern. Unter dem damaligen Pfarrer Horstmann gab es dann im Saal des Recker Pfarrhauses regelmäßige Veranstaltungen, an deren Ende dann die Gründung der Recker KLJB stand.
 

Mitgliederversammlung (Foto: KLJB Recke-Steinbeck)

Mitgliederversammlung der KLJB Recke im Dio-Jugendheim (Foto: KLJB Recke- Steinbeck).


Heute ist die KLJB Recke-Steinbeck ein lebendiger Jugendverband, der sich für die Belange der Jugend in unserem ländlichen Raum einsetzt. Bekannt ist u.a. die jährliche Tannenbaumaktion der KLJB, in der nach Ende der Weihnachtszeit Tannenbäume gegen eine Spende abgeholt und entsorgt werden. Die Erlöse werden für einen sozialen Zweck verwendet.

 

Der Vorstand der KLJB Recke 2013 (Foto: KLJB Recke-Steinbeck).

 
Kontakt:
1. Vorsitzender: Johannes Oelgemöller
Hörsteler Str. 117
49509 Recke
Tel.: 05453 / 99629
E-Mail: johannesoelgemoeller[at]web.de
Homepage: www.kljb-recke.de